Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , Kommentar schreiben

Datenschutzwoche (KW 21 2021)

Montag, 24. Mai 2021

Auf dem Weg zur Totalüberwachung. Mit Software-Produkten wie „Gotham“ fördert das von der CIA unterstützte US-Unternehmen „Palantir“ die Überwachung der Bürger durch deren eigene Regierungen – und jene der Vereinigten Staaten. Wolfgang Kaufmann, paz.de…

***

3 Jahre DSGVO

Dienstag, 25. Mai 2021

DSGVO: Das stürmisch gestartete „Pferd wird langsam totgeritten“ Das Ziel, die großen Datenkonzerne mit der DSGVO zu zügeln, ist nicht erreicht. Aktivisten und Kontrolleure machen der EU-Kommission und Irland Vorwürfe. Stefan Krempl, heise.de…

***

Former EU justice chief Viviane Reding has called for Europe’s data protection rulebook to be revised just three years after it came into force. The intervention by the Luxembourgish politician, who spearheaded the European Commission’s proposal of the General Data Protection Regulation in 2012, comes as the flagship law celebrates its third anniversary. Vincent Manacourt, politico.eu…

***

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist nun drei Jahre alt. Vieles darin war gut gemeint – doch so kann sie nicht bleiben. Axel Voss, faz.net…

***

Mittwoch, 26. Mai 2021

Die Große Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte hat gestern entschieden, dass die von NSA-Whistleblower Edward Snowden aufgedeckten Massenabhörprogramme Großbritanniens unrechtmäßig die Rechte der Bürger auf Privatsphäre und freie Meinungsäußerung verletzen. Prof. Dr. Thomas Hoeren, Uni Münster, Volltext…

***

Donnerstag, 27. Mai 2021

WhatsApp sues Indian government over ‘mass surveillance’ internet laws. Lawsuit says controversial new laws are unconstitutional and violate the right to the preservation of privacy. theguardian.com…

***

Freitag, 28. Mai 2021

Datenschutzbeauftragte: Die Pandemie legte Schwächen im System offen. Andreas Wilkens, heise.de…

***

Samstag, 29. Mai 2029

Landesbeauftragter Stefan Brink: „Der Datenschutz ist durch die Pandemie stark unter Druck geraten“. bnn.de…

***

Sonntag, 30. Mai 2021

QR-Codes und Urlaub mit der Corona-Warn-App, it-daily.net…

Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , Kommentar schreiben

Datenwoche Datenschutz (KW46 2018)

Montag, 12. November 2018

Post von der Datenschutzbehörde – Risiken des Wohlverhaltens. Was ist zu beachten, wenn eine Datenschutzbehörde Auskünfte verlangt? Wer von einer Datenschutzbehörde zu Auskünften aufgefordert wird, sollte diese Auskünfte nicht übereilt erteilen. Denn die Auskünfte sind vielfach der Auftakt Zeit raubender Korrespondenz. Schlimmstenfalls können sie zu empfindlichen Bußgeldern führen, bei denen die Auskünfte wie ein Geständnis wirken. Wer als Berater in einer solchen Situation allzu eilfertig zu Wohlverhalten rät, läuft Gefahr, sich selbst haftbar zu machen. cr-online.de…

***

Dienstag, 13. November 2018

Datenschutz auf Chinesisch. In China ist der Welt-Internet-Kongress zu Ende gegangen. Wie beim Weltwirtschaftsforum in Davos diskutieren die Teilnehmer die Zukunft des Netzes – allerdings mit dem Widerspruch, dass China kein freies Internet zulässt. Alfred Schmit, Deutschlandfunk.de…

***

[Datenschutz] Amazon Echo: Alexa als Zeugin bei Doppelmord? Kuriose Geschichte: In den USA soll sich ein Amazon Echo-Lautsprecher am Tatort eines Mordes befunden haben. Die Polizei fordert nun zur Aufklärung des Mordfalles die Herausgabe der Daten von Amazon. Leonard Klingt, windowsunited.de…

***

Mittwoch, 14. November 2018

Es bedarf eines fleißigen Juristen, um die immerhin 563 Seiten des Gesetzentwurfs der Bundesregierung mit dem kryptischen Namen zweites DSAnpUG-EU (Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU) zu analysieren. Für netzpolitik.org nimmt der baden-württembergische Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Stefan Brink, das Vorhaben der Bundesregierung unter die Lupe. Er beschreibt einerseits die darin versteckte neue Vorratsdatenspeicherung für Verkehrsdaten sowie Grundrechtseinschränkungen für Minderheiten, andererseits aber die Erfolge von Lobbyisten, um ihre Bußgelder einzuschränken. Gastbeitrag, Stefan Brink, netzpolitik.org…

***

Donnerstag, 15. November 2018

E-Government: Deutsche nutzen digitale Verwaltungsangebote immer seltener. Deutschland kommt beim E-Government nicht in die Gänge. Die Zahl derjenigen, die digitale Verwaltungsangebote nutzen, ist leicht rückläufig. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Online-Umfrage. kommunal.de…

***

Freitag, 16. November 2018

Europäische Kommission: Keine Planung für einen Angemessenheitsbeschluss für das Vereinigte Königreich im Fall eines No-Deal-Szenario. Carlo Piltz, delegedata.de…

***

Samstag, 17. November 2018

Thomas Haldenwang fordert mehr Überwachungsbefugnisse. Der neue Verfassungsschutzchef hat vor sozialen Netzwerken und dem islamistischen Terrorismus gewarnt. Seine Behörde sieht Haldenwang neuen Herausforderungen ausgesetzt. Zeit.de…

***

Sonntag, 18. November 2018

Wegen der DSGVO können Kinder in Roth ihre Wunschzettel an den Weihnachtsmann nicht mehr am Christbaum auf dem Marktplatz hinterlassen wize.life…

***

Osnabrück. FDP, Grüne und Linkspartei wollen im Bundestag Regierungspläne stoppen, die Umsetzung von Fahrverboten durch eine Videoüberwachung des Verkehrs zu ermöglichen. FDP-Chef Christian Lindner warnte vor einer „Totalüberwachung“ von Autofahrern“. „Die Diesel-Krise macht aus Deutschland Absurdistan“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Der nächste Schritt ist die Anlage von Bewegungsprofilen unbescholtener Menschen. finanznachrichten.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , Kommentar schreiben

Die Woche im Datenschutz (KW06 2017)

Mittwoch, 8. Februar 2017

Sicherheitsforscher an AV-Hersteller: „Finger weg von HTTPS“ Forscher unter anderem von Google und Mozilla warnen vor den Problemen, die Sicherheitsprodukte verursachen, wenn sie verschlüsselte HTTPS-Verbindungen überwachen. Die Hersteller handelten dabei „fahrlässig“. heise.de…

***

Donnerstag, 9. Februar 2017

Sind Verstöße gegen den Datenschutz Kavaliersdelikte? In der Rechtsprechung gibt es einen klar erkennbaren Trend: Richter sehen Datenschutzverletzungen als schwere Pflichtverletzung. Was bedeutet das für Arbeitnehmer? faz.net…

***

Freitag, 10. Februar 2017

Bundesrat hat keine Einwände gegen mehr Videoüberwachung und Body-cams. Axel Kannenberg, heise.de…

***

Samstag, 11. Februar 2017

Totalüberwachung droht: Ex-Verfassungsrichter warnt vor Ausweitung der Videoüberwachung. epochtimes.de…

***

Bahn baut Videoüberwachung stark aus – «SZ»: 32 000 Kameras. n-tv.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de


Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.