Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , , , , Kommentar schreiben

Datenschutzwoche (KW34 2020)

Montag, 17. August 2020

Das Aus für Tik Tok in den USA rückt immer näher – und das ist vielleicht genau richtig so. Von 49 Millionen täglichen Nutzern sind ein Drittel unter 14 Jahre alt – und die sind möglicherweise bislang nicht ausreichend geschützt. Ein Problem, das Donald Trump lösen muss. Vivien Stellmach, basicthinking.de…

***

Dienstag, 18. August 2020

Das Bundesinnenministerium widersetzt sich einer Weisung des Datenschutzbeauftragten Ulrich Kelber. Weil das Haus von Horst Seehofer Vorgaben zur Datensparsamkeit bei IFG-Anfragen nicht einhalten will, hat es den Beauftragten verklagt. Arne Semsrott, netzpolitik.org…

***

Dienstag, 18. August 2020

Der vom österreichischen Juristen Max Schrems gegründete Datenschutz-Verein noyb hat über 100 Beschwerden gegen Unternehmen in 30 EU- und EWR-Mitgliedstaaten eingereicht, darunter auch österreichische. Sie leiteten einen Monat nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs noch immer verbotenerweise Daten von jedem Besucher an Google und Facebook USA weiter, erklärte noyb in einer Aussendung am Dienstag. DerStandard.de…

***

Mittwoch, 19. August 2020

Länderübergreifende Datenschutz-Prüfung: Sind Tracking-Technologien auf Websites von Zeitungs-Verlagen rechtskonform? Baden-Wuerttemberg.Datenschutz.de…

***

Freitag, 21. August 2020

EuGH-Urteil zu EU-Datenabkommen mit USA: Unternehmen drohen laut Datenschützer Bußgelder. Die jüngste Entscheidung des obersten EU-Gerichts zur Datenübermittlung in die USA ruft Kritiker auf den Plan. In der Wirtschaft herrscht große Unsicherheit. Handelsblatt.de…

***

Sonntag, 23. August 2020

Digitalisierung des Gesundheitswesens. Der Bundesdatenschutzbeauftragte drückt den Alarmknopf: Er sieht Mängel bei der Datensicherheit der geplanten elektronischen Patientenakte. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist generell eine riesige Baustelle – mit vielen ungeklärten Problemen. „Dass ich mich zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus den Ländern noch im laufenden Gesetzgebungsverfahren an Sie wende, zeigt, für wie schwerwiegend wir die Lage einschätzen. Peter Welchering, deutschlandfunk.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , Kommentar schreiben

Datenschutzwoche (KW32 2020)

Montag, 3. August 2020

„Wir müssen eine eigene digitale Infrastruktur aufbauen“. Der Burda-Chef kritisiert, dass die US-Tech-Konzerne die Spielregeln diktieren. Er fordert ein Ende der Abhängigkeit und plädiert für eine digitale Souveränität in Europa. Sven Afhüppe, Kirsten Ludowig, Handelsblatt.com…

***

Mittwoch, 5. August 2020

Oberster Datenschützer und 73 Mio. Bürger ausgetrickst. Es ist schlimmer, als bisher angenommen. Und es zeigt, welche Manöver die Bundesregierung unternommen hat, um Datenschutzrechte von 73 Millionen gesetzlich Versicherter auszuhebeln, ohne dass die betroffenen Bürger selbst davon erfahren. Aber das ist, wie sich jetzt herausstellt, noch nicht alles. Brigitta Engel und Florian Rötzer, heise.de…

***

Donnerstag, 6. August 2020

[Nur auf den ersten Blick OT]: US-Regierung will Netzwerke und Apps von Chinesen „säubern“. „Sauber“ soll die IKT der Vereinigten Staaten werden. Für den US-Außenminister heißt das: Ohne China-Zeug. Daniel AJ Sokolov. Daniel AJ Sokolov, heise.de…

***

Freitag, 7. August 2020

TikTok

Einmal TikTok und zurück: Wie steht es um den Datenschutz? TikTok ist wegen seiner Reichweite bei der jungen Generation beliebt. Das Onlineangebot aus China ist in den USA in die Missgunst des Staates geraten und soll nun vielleicht vom heimischen Techgiganten Microsoft erworben werden. Selbst wenn auf diese Weise ein Problem für die USA gelöst werden könnte, würden viele weitere bleiben. Allen voran ist es der Datenschutz, der für Kopfschmerzen sorgt. Dr. Rolf Schwartmann, web.de…

+

TikTok Datenschutz-Streit eskaliert: Trump verbietet Geschäfte mit TikTok & WeChat. Gage Skidmore, derbrutkasten.com…

+

TikTok. Der chinesische Konzern Bytedance, das Unternehmen hinter Tiktok, will in Irland ein Rechenzentrum für 420 Millionen Euro bauen. Auf den Servern des Rechenzentrums sollen ab Anfang 2022 die Daten aller europäischen Nutzer gespeichert werden. Tiktok steht unter Druck, weil es Befürchtungen gibt, Daten der Nutzer könnten beim chinesischen Staat landen. Tiktok will offenbar auch mit einer neuen Europazentrale gegensteuern. Paol Hergert, Isobel Asher Hamilton. businessinsider.de…

***

Samstag, 8. August 2020

Kantar schwenkt auf Werbewirkungsmessung ohne Cookies um. Angesichts wachsender Sorge um Datenschutz und bedingt durch die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird die Werbewirkungsmessung von Online-Werbung mit Hilfe von Cookies in Zukunft nicht mehr ohne Weiteres möglich sein. Adzine.de…

***

Sonntag, 9. August 2020

„Privacy Shields“ Landesdatenschützer: „Ich werde keine Alleingänge machen“. Amerikanische Sicherheitsbehörden können exzessiv auf europäische Daten zugreifen. Das hat der EuGH vorige Woche erschwert. Landesdatenschützer Stefan Brink findet das Urteil „halbherzig“. [Veröffentlicht bereits 27. Juli 2020] Christian Rath, Badische-Zeitung.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.

Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , , , Kommentar schreiben

Datenschutzwoche (KW31 2020)

Montag, 27. Juli 2020

Karlsruhe: Im Internet gibt es kein generelles „Recht auf Vergessenwerden“. Suchmaschinen-Betreiber wie Google können zwar verpflichtet sein, Links zu kritischen Artikeln auf Wunsch des Betroffenen aus der Trefferliste zu entfernen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe klarstellte. Wessen Rechte und Interessen Vorrang haben, ist aber immer von einer umfassenden Abwägung im Einzelfall abhängig. nordbayern.de…

***

Dienstag, 28. Juli 2020

Corona-Insolvenzen. Unternehmen, die ihre Domains löschen, gehen hohe Risiken ein. Florian Hitzelberger, domain-recht.de…

***

Mittwoch, 29. Juli 2020

Corona-Apps im Datenschutz-Check: Android telefoniert nach Hause. Monika Ermert, heise.de…

***

Donnerstag, 30. April 2020

Staatstrojaner: Geheimdienste sollen erweiterte Befugnisse erhalten. Verschlüsselung ist Strafverfolgungs- und anderen Behörden ein Dorn im Auge: US-Senatoren haben nun einen Gesetzentwurf gegen Verschlüsselung vorgelegt. Aber auch hierzulande sollen Behörden mit dem Staatstrojaner erweiterte Befugnisse erhalten. it-daily.net…

***

Freitag, 31. Juli 2020

Joint Industry Letter on Schrems II Case Ruling. Cross-border data flows between the U.S. and Europe are the largest in the world and are fundamental to the largest trading relationship in the world, valued at approximately 1.3 trillion U.S. dollars annually. Transatlantic data flows account for over one-half of Europe’s data flows and about half of U.S. data flows. The EU-U.S. Privacy Shield and SCCs are both important mechanisms for international business operations, allowing firms around the world to provide robust assurances on the protection of personal information and enabling the transparent and necessary movement of data seamlessly across borders. As representatives of the global business community, we would like to take the opportunity to comment (…) Rebekka Weiß, bitkom.org…

***

Samstag, 1. August 2020

Über 248 Millionen persönliche Online-Zugangsdaten deutscher Internetnutzer offengelegt. all-about-security.de…

***

Sonntag, 2. August 2020

Ein Verbot der chinesischen Video-App Tiktok, wie es von Donald Trump geplant wird, stößt in Deutschland auf Ablehnung. hasepost.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.