Veröffentlicht am Kategorien DatenwocheTags , , , , , , , , , , , Kommentar schreiben

Datenschutzwoche (KW12 2020)

Montag, 17. März 2020

Mit Smartphone-Tracking gegen Covid-19. Mobilbranche.de…

***

Dienstag, 18. März 2020

Speicher und Datenschutz: Löschen ist nicht gleich löschen. Das Verschieben von Daten in den Papierkorb oder das Formatieren schaffen zwar neuen Speicherplatz – aber die Daten sind immer noch da. T-Online.de…

***

Mittwoch, 18. März 2020

Digitale Hasskriminalität als reale Gefahr. Um Urheber digitaler Hass-Postings ausfindig zu machen, sollen Anbieter Sozialer Netzwerke zur Auskunft an die Strafverfolgungsbehörden verpflichtet werden. Das fordert nun der Bundesrat. Das könnte eine entsprechende Gesetzesänderung bedeuten. Johanna Leitherer, springerprofessional.de…

***

Donnerstag, 19. März 2020

Datenschutz ist jetzt sicher das größte Problem. Ich arbeite in einer internationalen Firma. Die Kinder sämtlicher nicht-deutscher Kollegen (EU und international) werden aufgrund der weltweiten Schulschließungen online unterrichtet. Dazu werden Online-Konferenzsysteme, E-Mail, Apps und ja, auch WhatsApp genutzt. Für meine Kinder (Deutschland) wurden die Lernunterlagen in der Schule ausgedruckt mit den zugehörigen Büchern auf die Tische der Schüler gelegt, und mussten von den Eltern abgeholt werden. Gurli1, golem.de…

***

Donnerstag, 19. März 2020

Unsere Schulen brauchen eine digitale Revolution. Für die Schulen sollte die Corona-Krise ein Weckruf sein. Denn jetzt wird offenbar: In der Digitalisierung hängt Deutschlands Bildungswesen hinterher. An engagierten Lehrern mangelt es nicht, sagt unser Gastautor Keven Lass, welt.de…

***

Freitag, 20. März 2020

„Bleibt zu Hause! Wir kontrollieren euch“. In Zeiten der Corona-Krise nutzen europäische Länder Telefondaten, um zu überprüfen, ob die Anordnungen befolgt werden. Aber dürfen die das? Grunert, Löwenstein, Rüb, Faz.net…

***

Samstag, 21. März 2020

Anwalt und Datenschutzbeauftragter: Gewerbesteuerpflichtig? Ein Rechtsanwalt war auch als externer Datenschutzbeauftragter für Unternehmen tätig. Nachdem ihn das Finanzamt aufgefordert hatte für diese Zweittätigkeit ein Gewerbe anzumelden, klagte der Anwalt. Ob er als Datenschutzbeauftragter verpflichtet ist ein eigenes Gewerbe anzumelden, musste der BFH nun entscheiden. www.asscompact.de…

Ausgesucht von:
Eckehard Kraska

Telefon: 089-1891 7360
E-Mail-Kontaktformular
E-Mail: email@iitr.de

 

Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz

Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht.